Am Samstag war es wieder soweit. Die Mannheimer Kampfstörche waren zu Gast bei den Tabellenvierten aus Freiburg.

Da man auf der Liberoposition neu besetzt war, war die Anweisung von Trainerin Kathi besonders zusammenzuhalten, sich als Team zu finden und vor allem wieder zu seiner Konstanz zurĂŒckzufinden.

Im ersten Satz setzten die Kampfstörche dies auch sofort um und starteten mit einer Aufschlagsserie von Rahel. Die Gastgeberinnen blieben chancenlos und ihre Angriffe wurden durch gut stehende Blocks und einer sicheren Abwehr entschÀrft. Somit ging der erste Satz deutlich mit 25:13 an die Mannheimerin.

Im zweiten Satz Ă€nderten die Freiburgerinnen ihre Taktik und versuchten mit gezielten Lops die Mannheimer Abwehr ins Wackeln zu bringen. Doch auch hier hatten die Gastgeberinnen die Abrechnung ohne die Mannheimerinnen gemacht. Die Kampfstörche erliefen sich die BĂ€lle und erspielten sich Punkt fĂŒr Punkt durch gezielte Angriffe und gute AufschlĂ€ge.
Auch der zweite Satz ging verdient an die Kampfstörche mit 25:17.

Der dritte Satz gestaltete sich auf Augenhöhe, die Mannheimerinnen schafften es nicht sich wie zuvor deutlich abzusetzen und machte einige Eigenfehler. Zudem stellten die Freiburgerinnen einen guten Block, sodass einige Angriffe der Mannheimerin gut entschÀrft wurden.
Dennoch kannten die Mannheimerinnen keine Gnade. Obwohl sich der dritte Satz spannend gestaltete und die Mannheimerinnen den Gastgebern einen Ausblick auf einen vierten Satz gaben, waren die Kampfstörche am Ende doch ĂŒberlegen und gewannen den Satz mit 25:22.

Nach 66 Minuten war es also geschafft - 3:0 AuswĂ€rtssieg đŸ’ȘđŸœđŸŽ‰
Da die Beiertheimerinnen gegen die Kleinsteinbscherinnen 3:0 gewonnen hatten und somit den Kampfstörchen aus Mannheim optimal in die Karten spielten, freuen sich die Mannheimerinnen nun auf Tabellenplatz 2 zu stehen.

In zwei Wochen treten die Mannheimerinnen zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr gegen den SSC Karlsruhe an und auch hier ist es das Ziel seine Siegesserie auszubauen.

Es spielten: Eva, Sandra (Z), Rahel, Lena (MB), Agnese, Anastasia (AA), Lisa, Pauline, Alicia (D) und Kathi (L).