Spielbericht D2, 25.11.17, Spannung bis zum Schluss

Zum Heimspiel trafen wir am Samstag den 25. November in der Bertha-Benz-Halle auf den Tabellenzweiten. Die TG Heddesheim hatte bis dahin erst ein einziges von sieben Spielen verloren. Wissentlich, dass es ein schwieriger und selbstbewusster Gegner ist, wollten wir von Beginn an konzentriert und möglichst fehlerfrei spielen.

Wir begannen den ersten Satz gut und konzentriert und lagen mit 18:15 vorn, als Heddesheim eine Auszeit nahm. Nach dieser Auszeit lief bei uns nichts mehr zusammen. Schwierigkeiten bei der Annahme verhinderten kraftvolle Angriffe und so verloren wir diesen Satz am Ende mit 21:25.

Im zweiten Satz konnten wir durch starke Aufschläge, sowie gute Abwehr- und Blockaktionen 6:1 in Führung gehen. Diese Führung hielten wir bis zum 18:13 aufrecht. Was danach geschah ist uns bis jetzt ein Rätsel. Waren wir zu siegessicher? Uns fehlte plötzlich die Konzentration. Die Annahme war ungenau und auch gut gestellte Angriffe gingen plötzlich ins Netz. Die Auszeit, die unser Trainer Sebastian bei einem Spielstand von 18:19 nahm, konnte leider nicht verhindern, dass wir diesen Satz 21:25 verloren geben mussten.

Der dritte Satz musste nun gewonnen werden. Sebastian appellierte an unsere Fähigkeiten, gab uns hilfreiche Tipps und baute uns auf. Motiviert begannen wir diesen - für uns so wichtigen - dritten Satz und lagen schnell mit 13:7 vorn. Die „verspielten“ Sätze 1 & 2 noch im Hinterkopf, wussten wir, dass wir uns auf so einer Führung nicht ausruhen durften. Wir kämpften weiter um jeden Ball und gewannen den Satz 25:17.

Dieser gewonnene dritte Satz gab uns Kraft und Zuversicht für den vierten Satz. Die Führung wechselte stetig. Bei einem Spielstand von 9:11 nahm Sebastian eine Auszeit und nannte und das Vorgehen der nächsten Spielzüge. Die Taktik ging auf und wir lagen kurze Zeit später mit 21:13 in Führung. Wieder einmal waren wir uns zu siegessicher. Wir ließen die Gegnerinnen leichte Punkte machen, konnten den Satz aber letztendlich, glücklicherweise mit 25:18 für uns entscheiden.

Die Entscheidung musste nun im Tiebreak fallen. Nach umkämpften Ballwechseln lagen wir 6:9 zurück. Wir gaben diesen Satz jedoch nicht verloren und dank gezielter Aufschläge, sowie guter Abwehr-, Block- und Angriffaktionen durften wir den Sieg des fünften Satzes bejubeln.

Es spielten: Sabrina Bräunig (Z), Sandra Keith (D, Z), Lisa Bäuerle (AA), Natalia Schichta (MB), Alexandra Plevnali (AA), Sarah Kiesel (AA), Jessica Schmidtke (MB), Hannah Ziesche (L), Noëmi Reiter (D)

VSG Mannheim DJK/MVC 2 – TSG Wiesloch 2

Am Sonntag, den 25.11.2017 empfingen wir zu unserem zweiten Spiel des Tages die Damen der TSG Wiesloch 2. Nach einem 3:2 Sie gegen den Tabellenzweiten TG Heddesheim, waren wir hoch motiviert einen weiteren Sieg einzufahren. Nach dem wir einige personelle Umstellungen auf verschiedenen Positionen vorgenommen hatten, starten wir in den ersten Satz. Bis zum Spielstand von 12:12 war es eine ausgeglichene Partie, doch dann gelange es uns durch 2 hervorragende Angabenserien davon zu ziehen, wir gewannen diesen Satz 25:17. Im zweiten Satz lies unsere Konzentration etwas zu wünschen übrig und so lagen wir schnell 2:7 hinten. Durch eine erneute druckvolle Angabenserie konnten wir uns wieder heranarbeiten und den Satz für uns entscheiden, 25: 18. IM 3ten und entscheidenden Satz hatte Wiesloch uns nicht mehr allzu viel entgegen zu setzen, druckvolle Angaben und gut platzierte Angriffe taten ihr Übriges und wir konnten auch diesen Satz mit einem 25:15 für uns entscheiden. Ein erfolgreicher Tag geht zu Ende. Durch den 3:2 Sieg im ersten und den 3:0 Sieg im zweiten Spiel konnten wir uns 5 von 6 Punkten sichern und rutschen somit auf den 5 Tabellenplatz.

Sabrina

Es spielten: Natalia, Maria, Alex, Svenja W. Sarah, Sandra, Lisa, Sabrina, Noemi.