Baden-württembergische Teams belegen vordere Plätze des bekannten Nachwuchsturniers.

Vom 14. bis 16. Dezember 2018 war Mannheim im Rahmen des 14. NVV Cups wieder Treffpunkt für Volleyball Nachwuchstalente. 16 Mannschaften aus Deutschland sowie zwei Schweizer Teams aus dem Wallis traten mit ihren Kadermannschaften der Jahrgänge 2003/2004 (männlich) und 2004/2005 (weiblich) an, um während des zweitägigen Turniers Erfahrung zu sammeln und sich mit den besten Talenten ihrer Jahrgänge zu messen. Die Eröffnung des Turniers übernahm der Ehrenvorsitzende des Mannheimer Volleyball Clubs, Michael Scheidel.

Bei den Jungen konnte sich in einem baden-württembergischen Finale die Auswahl aus Württemberg gegen Nordbaden durchsetzen. Den dritten Platz belegte Hessen. Auch bei den Mädchen hatten die Württemberginnen die Nase vorne und belegten mit beiden Mannschaften die Plätze eins und zwei. Rang drei erkämpfte sich die Auswahl aus Südbaden vor den Nordbaden. Während der Siegerehrung überreichte Rudi Kern als Vizepräsident Sport des Nordbadischen Volleyballverbands die Pokale des NVV Cups an die Mannschaften.

Für einen reibungslosen Ablauf des Turniers sorgten unter der Leitung des Sportwarts, Willi Wolfahrt, mehr als 80 freiwillige Helferinnen und Helfer der VSG Mannheim. Obwohl einige VSG-Teams während des Wochenendes selbst noch Spieltage zu bestreiten hatten, sorgten die VSGler wieder für vorweihnachtliche Stimmung, einen guten organisierten Turnierablauf und ein breitgefächertes Essensangebot. Darüber hinaus wurde die Herausforderung gemeistert, dass die Mannschaften erstmals wegen des seit 2018 geltenden Übernachtungsverbots für städtischen Sporthallen nicht wie gewohnt in der IGMH übernachten konnten. An dieser Stelle möchten wir noch einmal besonders der TSG Seckenheim danken, die uns ihre Sporthalle zur Übernachtung bereitgestellt und somit die Durchführung des Turniers überhaupt erst ermöglicht haben.