Am Samstagnachmittag empfingen die Mädels der VSG die zweite Mannschaft des SV Karlsruhe-Beiertheim.

Zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Gäste, dass sie nicht zu Unrecht als Tabellenführer nach Mannheim gekommen sind: Durch starke Aufschläge setzten sie die VSG unter Druck und verschafften sich so eine 12:3 Führung. Doch die Mädels hießen nicht Kampfstörche, wenn sie dieser Rückstand aus dem Spiel bringen könnte. 💪🏻 Durch eine stabiler werdende Annahme und starke Angriffe konnten sie sich Punkt für Punkt zurückkämpfen und schon bei 16:16 den Ausgleich schaffen. Der restliche Satz war ein Duell auf Augenhöhe, das die VSG-Mädels am Ende mit 26:24 für sich entscheiden konnten.

Durch diesen ersten Erfolg gestärkt, gingen die Kampfstörche zu Beginn des zweiten Satzes mit 7:3 in Führung; doch viele kleine Eigenfehler ermöglichten dem SV den Ausgleich zum 11:11. Von da an schien die Beweglichkeit und Wachsamkeit der VSG-Mädels zurückzukommen. Wenige eigene Fehler und ein konsequentes Auftreten in allen Bereichen ließen dem Gegner kaum Chancen ins Spiel zu finden, wodurch der zweite Satz deutlich mit 25:15 an die Störche ging.

Im dritten Satz zogen die Mannheimerinnen ihr Spiel weiter durch und konnten so ihre Führung Stück für Stück ausbauen. Mit starken Angriffen auf allen Positionen setzten sie die Gäste unter Druck, wodurch diese kaum noch ihr eigenes Spiel durchziehen konnten. Da die Gegner zudem mit einer verletzungsbedingten personellen Umstellung zu kämpfen hatten, konnte auch dieser Satz klar mit 25:15 auf das Konto der Kampfstörche verbucht werden.
Durch die gewonnenen drei Punkte konnten sich die VSG-Mädels in der Tabelle nach vorne schieben und stehen nun auf Rang 3. Am Ende bekam zwar jede von Trainerin Kathi für die Trägheit der ersten beiden Sätze einen Tritt in den gefiederten Hintern, dennoch können die Störche mit ihrer Tagesleistung zufrieden sein. 🙌🏻

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern, die uns klatschend und trommelnd unterstützt haben!

Auf die Mannschaft warten nun zwei lange Auswärtsfahrten nach Bohlingen und Konstanz. Am 24.11. geht es dann wieder in der heimischen GBG-Halle gegen den TB Bad Krozingen heiss her! 🔥

Es spielten
Zuspiel: Eva & Sandra
Mitte: Rahël & Lena
Libera: Nadine
Aussenangriff: Anastasia & Kathi
Diagonal: Lisa & Pauline