Am Samstag empfingen die Kampfstörche die Spielerinnen aus Kleinsteinbach, mit denen sie nach dem verlorenen Hinspiel (2:3) noch eine Rechnung offen hatten.

Bereits zu Beginn des ersten Satzes zeigte die VSG, was es bedeutet, in „Topform“ zu sein. Punkt für Punkt überzeugten die Spielerinnen und sicherten sich so die verdiente Führung. Bei einem Punktestand von 13:1 versuchte der gegnerische Trainer durch einen Vierer-Wechsel seine Spielerinnen zurück ins Spiel zu bringen – erfolglos. Gestärkt durch die lautstarke Auswechselbank zogen die Kampfstörche davon und gewannen den Satz mit 25:7.

Auch im zweiten Satz konnten sich die Mädels der VSG direkt mit einigen Punkten absetzen. Doch mit jedem Punkt kam auch der Gegner mehr ins Spiel, wodurch die Heimmannschaft gezwungen war, noch eine Schippe draufzulegen. Durch ein variables Zuspiel und starke Angriffe konnte sie sich gegen Ende des Satzes durchsetzen, sodass auch dieser mit 25:18 auf das Konto der VSG ging.
Im dritten Satz galt es, den Sack zuzumachen. Wie in den Sätzen zuvor dominierte die VSG von Beginn an und setzte den Gegner durch ein starkes Auftreten unter Druck. Wenige Eigenfehler auf Seiten der Kampstörche führten dazu, dass sie sich in der Mitte des Satzes einen großen Vorsprung verschaffen und somit auch diesen mit 25:17 gewinnen konnten.

Mit diesem 3:0 Sieg gegen die VSG Kleinsteinbach setzte sich die VSG auf dem 2. Tabellenplatz fest. Am kommenden Wochenende fliegen die Störche wieder aus, und hoffen, mit einem weiteren Sieg aus Karlsruhe zurückkehren zu können.

Es spielten:
Zuspiel: Eva
Diagonal: Pauline, Alicia
Mitte: Lena, Anni
Außen: Agnese, Kathi, Anastasia
Libero: Elena, Nadine