Jetzt ist schon wieder was passiert… 😊

Wie schon in den vorhergehenden Auswärtsspielen hatten die Mannheimerinnen erneut mehrere Krankheitsausfälle zu verkraften. So wurde die Aufstellung kurzerhand umgestellt, indem Kathi auf die Mittelposition rückte und sich Nadine kein Libero-Trikot überzog, um sich eine Wechseloption zu bewahren.

Gestärkt durch motivierende Worte von Trainerin Kathi, dass die Mannschaft trotz des dezimierten Kaders gut aufgestellt ist, starteten die Kampfstörche voller Elan in den ersten Satz. Durch gute Aufschläge konnten sich die Mannheimerinnen schnell einen komfortablen Vorsprung erspielen. Eine stabile Annahme- und Abwehrleistung sowie gute Angriffe taten ihr übriges. Auch eine Auszeit sowie vier Spielerwechsel auf Seiten der Gegner konnten die VSGlerinnen nicht stoppen, so dass dieser Satz mit 25:17 zugunsten der Kampfstörche endete.

Der zweite Satz hingegen startete ausgeglichener, keine der beiden Mannschaften konnte sich in der Anfangsphase absetzen. Ab der Mitte des zweiten Satzes jedoch erkämpften sich die Mannheimerinnen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung eine kleine Führung, die den Gegner beim Spielstand von 17:14 und 23:17 aus Sicht der Mannheimerinnen zu Auszeiten zwang. Diesen Vorsprung gaben die Kampfstörche bis zum Ende des Satzes nicht mehr aus der Hand und siegten mit 25:19.

Ähnlich gestaltete sich auch der dritte Satz. Zwar hinkten die Mannheimerinnen in der Anfangsphase noch ein paar Punkte hinter den Gastgeberinnen hinterher, in der Mitte des Satzes jedoch wendete sich das Blatt und die Kampfstörche zogen dank einer Aufschlagserie davon. Die gegnerische Mannschaft versuchte noch durch zwei Auszeiten beim Spielstand von 18:11 und 20:11 aus Sicht der Mannheimerinnen sowie zwei Spielerwechseln den Spielfluss der VSGlerinnen zu unterbrechen. Die Kampfstörche ließen sich jedoch nicht beirren und beendeten den Satz mit 25:18. Der Sieg wurde anschließend gebührend gefeiert und die müden Glieder auf der Tanzfläche ordentlich ausgeschüttelt.

Da nun ein spielfreies Wochenende ansteht, hoffen die Mannheimerinnen, dass alle kranken Spielerinnen bis zum Duell gegen den Erstplatzierten USC Konstanz am 02.03. in heimischer Halle genesen. Das nächste Wochenende wird genutzt, um sich beim DVV-Pokalfinale für die letzten vier Spiele der Saison etwas abzuschauen.

Es spielten:
Zuspiel: Eva
Diagonal: Alicia
Außen: Agnese, Anastasia
Mitte: Lena, Kathi
Libero: Elena
Universal: Nadine