Wie es in der Rückrunde scheinbar unser Fluch sein soll, waren wir am vergangenen Wochenende erneut in dezimierter Spieleranzahl zum Auswärtsspieltag bei der TG Heddesheim angereist.

Wir starteten in den ersten Satz noch relativ ausgeglichen. Einige Unsicherheiten in der Absprache untereinander erschwerten es uns uns abzusetzen. In der Mitte des Satzes gelang es uns aber die Kommunikationsprobleme abzustellen und in Führung zu gehen. Druckvolle Aufschläge und Angriffe brachten uns den deutlichen Satzgewinn mit 25:14.

Im zweiten Satz konnten wir schon früh eine 6:0-Führung durch starke Aufschläge von Sabrina aufbauen. Einen kleinen Vorsprung konnten wir behalten, doch wir spielten immer hektischer und hielten nur selten unsere Positionen, sodass wir viele Bälle in der Abwehr abgeben mussten. Erst in der Mitte des Satzes konnten wir uns wieder fangen, unsere Führung ausbauen und den Satz mit 25:16 gewinnen.

Der dritte Satz schien schon nach ein paar Minuten entschieden. Trotz einem kleinen Rückstand konnte Lena durch eine 9-Punkte- und Sarah im Anschluss durch eine 10-Punkte-Aufschlagserie den Satz vorzeitig für uns entscheiden. Die Abwesenheit unserer Libera Svenja ermöglichte unseren Diagnoalspieler- und Mittelblockerinnnen in diesem Satz nicht ihre Abwehr- und Annahmestärke unter Beweis zu stellen, denn es kam von den Mädels aus Heddesheim keine Gegenwehr mehr. Auch dieser Satz ging mit 25:10 auf unser Konto.

Wir freuen uns über die 3 Punkte und bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei den zahlreich mitgereisten Fans, die leider kein spannendes Volleyballspiel anschauen konnten.
Ein weiterer Dank geht an Lena, die uns nach ihrem nächsten Einsatz in der Damen 1 bei unseren restlichen Spieltagen nicht mehr unterstützen kann.

Es spielten: Sabrina (Z), Sandra & Lena (MB), Sarah H. (D), Sarah K., Alex & Lisa (AA)