IMG 168207.04.2019: D2 - HD-Rohrbach 3:2 (21:25, 25:18, 25:9, 20:25, 15:7)
D2 - Hockenheim 3:1 (22:25, 25:16, 25:23, 25:16)

Am Sonntag, den 7. April, kam es in der Mannheimer IGMH zum Showdown in der Landesliga. Zu unserem letzten Heimspieltag begrüßten wir die Mädels der TSG Rohrbach sowie die DJK Hockenheim. Die Ausgangslage war klar: Sowohl Rohrbach (Platz 4) als auch wir als Tabellendritter hatten je 31 Punkte und 11 Siege. Mit 2 Punkten konnten beide Teams aufgrund der dann höheren Anzahl an gewonnenen Spielen an Tabellenführer Handschuhsheim (33 Punkte, 11 Siege) und der zweitplatzierten SG Schwarzbachtal (32 Punkte, 11 Siege) vorbeiziehen.

Aufgeregt und nervös starteten wir in dieses doch sehr entscheidende Spiel, sodass es uns schwer fiel unseren Rhythmus zu finden.

Vor allem unsere ungewöhnlich hohe Fehlerquote im Aufschlag sorgte dafür, dass wir die Punkte zu einfach an die Rohrbacherinnen verschenkten. Dazu gab es noch einige Annahmeprobleme und der Satz ging mit 21:25 verloren. Da war auf allen Positionen und in allen Elementen noch Steigerungspotential vorhanden.

Sebastian appellierte in der Satzpause an unsere Stärken und den Kampfgeist. In der Folge wurden wir im Angriff variabler, erzielten einige Blockpunkte und in der Abwehr kratzte Marianne jeden Ball raus – Satzgewinn 25:18. In Satz 3 lief dann bei Rohrbach so gar nichts mehr zusammen, sodass wir nach einer Aufschlagserie von Tanja, die durch 2 Spielerwechsel und beide Auszeiten zu unterbrechen versucht wurde, mit 13:1 in Führung lagen. Überraschend hoch ging der Satz mit 25:9 an uns. Der erste Punkt im Meisterschaftskampf war uns nun sicher. Im 4. Satz wurde Rohrbach wieder stärker und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Auf beiden Seiten wurde um jeden Ball gekämpft. Ein paar zu viele Eigenfehler in unserem Spiel sorgten dann für den Satzausgleich (20:25). Eine konzentrierte und konstante Leistung im Tiebreak sorgte für den 15:7-Satzgewinn, die 2 Punkte als Sieger des Spiels und die Meisterschaft!

Es spielten: Franz (Z), Clara, Steph, Tanja und Sarah (AA), Lisa, Katja und Eileen (MB), Sissi und Alex (D) sowie Marianne (L).

Im 2. Spiel des Tages ging es dann noch gegen die DJK Hockenheim. Noch im Freudentaumel und sichtlich gezeichnet von den vorangegangenen 5 Sätzen fanden wir auch hier zunächst nicht richtig ins Spiel. Mit den langen schnellen Aufschlägen brachte Hockenheim unsere Annahme immer wieder ins Wanken und auch der große Block bereitete unseren Angreifern Schwierigkeiten. Von Beginn an lagen wir zurück und man merkte, dass die Kräfte einfach immer weiter nachlassen. Trotz toller Aufholjagd am Ende mussten wir uns mit 22:25 geschlagen geben. In den darauffolgenden Sätzen steigerten wir uns, sodass wir diese mit 25:16 und 25:23 für uns entscheiden konnten. Im 4. Satz war Francesca dann mit ihren Kräften am Ende, sodass wir auf ein 4-2-System umstellten und Sissi und Alex das Zuspiel übernahmen. Durch die ungewohnte Situation unterstützten wir uns gegenseitig nun noch mehr, bejubelten jeden Punkt lautstark und beendeten das Spiel mit 25:16 und 3 Punkten. Unsere Ersatzzuspieler haben wirklich einen super Job gemacht!

Es spielten: Franz, Sissi und Alex (Z/D), Clara, Steph, Tanja und Sarah (AA), Lisa, Katja und Eileen (MB) sowie Marianne (L).

15 Spiele, 13 Siege, 41:17 Sätze, Landesliga-Meister und Aufsteiger in die Verbandsliga lautet also das Fazit der Saison 2018/19. Mit einer neu zusammengewürfelten Mannschaft war das zwar unser Ziel aber nicht zwingend zu erwarten, sodass wir absolut glücklich über den Erfolg sind.

Ein besonders großes Dankeschön geht an die Damen 1, die uns heute besonders lautstark und rhythmisch angefeuert hat, sowie an alle Fans, die uns bei diesem Spiel und über die Saison verteilt unterstützt haben. Danke auch an Clara, die uns ausgeholfen hat und ihr Landesliga-Debut feiern konnte.

Außerdem möchten wir uns bei unserem Trainer-Dreamteam Sebastian und Thomas bedanken, die es sicher nicht immer leicht mit uns hatten. Schön, dass ihr bis zum Ende durchgehalten habt und mit uns diese Saison so krönen konntet. 😊