23.03.2019: H1 - Heidelberg 3:0 (25:23, 25:14, 25:18)

Am 23.03.2019 bestritt die H1 ihr letztes Auswärtsspiel der Saison beim HTV 2 in Heidelberg. Aufgrund der Abwesenheit einiger Spieler, konnte die Mannschaft leider nicht in voller Besetzung antreten, sondern musste auf einige Stammkräfte verzichten. So wurde kurzerhand das Spielsystem umgestellt. Andrea Riva lies an diesem Tag sein Libero-Trikot in der Sporttasche und übernahm die Rolle des Stellers, weswegen im Hinterfeld insbesondere Dirk Händschke und Willi Wohlfahrt mit bei der Annahme und Verteidigung einspringen mussten.

Trotz dieser Veränderungen in der Aufstellung startete die Mannschaft gut in die Partie. Die Annahme war sehr solide und auch im Zuspiel und Angriff lief es von Anfang an gut. Der erste Satz war durch den Kampfgeist der Heidelberger dennoch über weite Strecken recht ausgeglichen. Die H1 konnte sich aber dank der individuellen Klasse und Erfahrung der Spieler immer knapp vorne halten und schließlich den ersten Satz mit 25:23 gewinnen.

Der zweite Satz gestaltete sich dann aus der Sicht der H1 wesentlich besser und deutlicher. Die Spieler fingen mehr und mehr an sich an die Umstellung zu gewöhnen und kämpften um jeden Ball. Über die Mitte gab es viele gelungene Aktionen mit Blocks und verschiedenen Schnellangriffen. Auch die Spieler im Außen- und Diagonalangriff drehten ebenfalls richtig auf und der überragende Zuspieler ließ es sich nicht nehmen immer mal wieder eigene direkte Punkte, entweder durch Finten, Blockaktionen oder auch mit den ein oder anderen Angiffsschlägen, zum Erfolg der Mannschaft beizusteuern.

Der zweite Satz wurde in der Folge mit 25:14 souverän gewonnen.

Satz drei geriet anschließend ebenso zu einer klaren und eindeutigen Angelegenheit. Selbst kleine Serien des Gegners mit mehreren Punkten in Folge ließen die Spieler der H1 nicht aus der Ruhe bringen. Die Mannschaft hatte das Spiel jederzeit unter Kontrolle und brachte auch mithilfe der großartigen Unterstützung von der Seitenlinie den Satz drei mit 25:18 sicher ins Ziel.

Unter dem Strich konnten mit dem Spiel somit weitere 3 Punkte eingefahren werden und der mögliche Aufstieg in die Oberliga rückt damit in greifbare Nähe. Bei nun verbleibenden 2 Spielen hat die H1 komfortable 6 Punkte Vorsprung auf den zweiten Platz und benötigt am letzten Heimspieltag nur noch 1 Punkt um sich den Meistertitel zu sichern. Als weiteres Fazit des Spieltages bleibt die Erkenntnis, dass die Mannschaft auch ohne Libero sehr erfolgreichen und guten Volleyball spielen kann, so lange alle als Team zusammenhalten. Die Mannschaft geht nun mit freudiger Erwartung in die letzten beiden Spiele am 06.04.2019 und hofft auf rege Unterstützung der Fans.

Ergebnis: 25:23, 25:14, 25:18

Es spielten und jubelten folgende Spieler: Robert Benzin, Dirk Händschke, Max Mühlenbock, Hans Reinhardt, Andrea Riva, Johannes Vietze, Florian Wassermann, Willi Wohlfahrt