Herren 2 verspielt 2:0 Satzführung, holt aber dennoch das „W“

H2 @ SG Hohensachsen (3:2 / 25:19, 25:20, 19:25, 18:25; 15:9)

Wichtiger Sieg für die Mannen der zweiten Herrenmannschaft am vergangenen Samstag. Nach dem absolut blamablen ersten Spieltag der Rückrunde konnten wir uns im Auswärtsspiel bei der SG Hohesachsen gut rehabilitieren, auch wenn das Ergebnis auf den ersten Blick anderes vermuten lässt aber immer der Reihe nach.

Nach einer Trainingseinheit in der Tiefkühltruhe IGMH am Dienstag, gelang es uns das Training im guten alten Knast umso intensiver zu gestalten und so die anwesenden Spieler top vorzubereiten. Branntheiß und mit Rachegedanken aus dem Spieltag zuvor gingen wir gleich von Beginn ans Werk. Nach einigen starken Block- und Angriffsaktionen früh im ersten Satz wurde allen anwesenden klar, dass an diesem Tag ein moralisch und spielerisch wie ausgewechseltes Team für Mannheim auf dem Feld stand. Von Anfang an schafften wir es den Gegner permanent unter Druck zu setzen. Nach 5 Blocks in den 3-Meter-Raum oder in das Gesicht des Angreifers mussten die gegnerischen Außenangreifer an diesem Tag feststellen, dass es mit Gewalt gegen den bestens eingestellten Mannheimer Block nicht funktioniert. Die Rückkehr von Patrick ins „starting Lineup“ hatte darüber hinaus in allen Facetten unseres Spiels einen positiven Effekt. Aber nicht nur dieser Fakt, sondern auch eine komplett geänderte Dynamik und Motivation war deutlich spürbar. Wirkte das Team insbesondere gegen die TG Wiesloch fast schon komatös war bei jedem Spieler an vergangenen Samstag das Feuer in den Augen ablesbar. Die Feldabwehr zeigte sich geradezu generalüberholt. Völlig frei aufspielend entschieden wir die ersten beiden Sätze deutlich für uns.

Im dritten Satz zeigte sich eines der typischen Bilder dieser Landesliga: das führende Team wird zu selbstsicher!! Felsenfest von einem 3:0 überzeugt gerieten wir schnell mit 0:6 in Rückstand, den wir nicht mehr aufholen konnten, obwohl wir den Rest des Satzes auf Augenhöhe gestalten konnten. Im vierten Satz dann erlitten wir eine Art Bruch ins unserem Spiel. Wir konnten leider unsere Blocks und Angriffe nicht ganz so gut setzen und verloren folglich auch diesen Satz deutlich.

Es sollte also mal wieder, wie bereits im Hinspiel, zu einem Tiebreak zwischen den Landesligateams kommen. Im fünften Satz platzte sprichwörtlich der Knoten bei unseren Mannen wieder auf und wir zeigten das starke druckvolle Spiel aus den ersten 2 Sätzen. Mit 3 starken Angriffsaktionen aus der Abwehr heraus konnten wir dann letztendlich den Sack zu machen.

Alles in allem geht stellt sich das Ergebnis zu Gunsten des Gastgebers etwas zu gut aus aber da wir uns einen 2 Satz-Durchhänger geleistet haben sind wir selbst daran schuld. Aber dennoch die Formkurve der Herren 2 steigt wieder, die es heißt beim nächsten Auswärtsspiel am 11.02. in St. Leon-Rot zu bestätigen.

Offcanvas