Am Samstag war es wieder soweit. Die Mannheimer Kampfstörche waren zu Gast beim Aufsteiger in Karlsruhe.

Unser Ziel war es, das Spiel durch druckvolle Angaben, eine agile Abwehrarbeit und stabile Annahme fokussiert für uns zu entscheiden.

Im ersten Satz konnten wir alle Ziele umsetzen. Durch stabile Blockarbeit 🙌🏻 und einer starken Aufschlagsserie von Lisa (16 Punkte❗️😎), für die es das letzte Spiel dieser Saison war (komm heil wieder!!), konnten wir den ersten Satz mit 25:9 auf unser Konto verbuchen.

Am Samstag war es wieder soweit. Die Mannheimer Kampfstörche waren zu Gast bei den Tabellenvierten aus Freiburg.

Da man auf der Liberoposition neu besetzt war, war die Anweisung von Trainerin Kathi besonders zusammenzuhalten, sich als Team zu finden und vor allem wieder zu seiner Konstanz zurückzufinden.

Im ersten Satz setzten die Kampfstörche dies auch sofort um und starteten mit einer Aufschlagsserie von Rahel. Die Gastgeberinnen blieben chancenlos und ihre Angriffe wurden durch gut stehende Blocks und einer sicheren Abwehr entschärft. Somit ging der erste Satz deutlich mit 25:13 an die Mannheimerin.

Im zweiten Satz änderten die Freiburgerinnen ihre Taktik und versuchten mit gezielten Lops die Mannheimer Abwehr ins Wackeln zu bringen. Doch auch hier hatten die Gastgeberinnen die Abrechnung ohne die Mannheimerinnen gemacht. Die Kampfstörche erliefen sich die Bälle und erspielten sich Punkt für Punkt durch gezielte Angriffe und gute Aufschläge.
Auch der zweite Satz ging verdient an die Kampfstörche mit 25:17.

Am Samstag, den 24. November empfingen die VSG Kampfstörche den Verbandsligaaufsteiger aus Bad Krozingen in Mannheim.

Der erste Satz fing konzentriert und ohne Eigenfehler an. Durch einen stabilen Annahmeriegel, sauberes Zuspiel und gezielte Angriffe konnte ein großer Vorsprung erspielt werden. Von den Gegnern kam nun nicht mehr viel Gegenwehr und so konnte der erste Satz ziemlich flott für die VSG Mädels entschieden werden (25:14).

Der zweite Satz begann ausgeglichen. Die gegnerischen Aufschläge wurden immer besser und die Mannheimer Annahme wackelte immer mal wieder. In der Mitte des Satzes konnten sich die Bad Krozinger Damen einen kleinen Vorsprung erspielen, da auf einmal kein Aufschlag mehr ins gegnerische Feld platziert wurde. Gegen Ende des Satzes landeten die Aufschläge zwar wieder im Feld und man konnte sich nochmal rankämpfen, aber zu einem Satzgewinn reichte es leider nicht (24:26).

An Spieltag 7 bekam ich es mit Konstanz zu tun. Die Fahrt war weit und die Vollsperrung auf der A8 erleichterte die Fahrt leider nicht. Eine Stunde und 10 Minuten vor Spielbeginn erreichten die Anderen und Ich die Halle.

Viel Zeit zum warm machen blieb nicht und außerdem bemerkte ich, dass ich meine Wechselsocken für nach dem Spiel vergessen hatte, so stand das Spiel unter einem schlechten Stern.
Satz eins begann und uns fehlte von vorn herein die nötige Konstanz. Es waren viele tolle Aktionen dabei aber auch viele Fehler, besonders im Aufschlag. So verloren wir den ersten Satz knapp mit 25 Punkten, nachdem besonders die Endphase, beflügelt von unseren drei trommelnden Edelfans, von Kampfgeist geprägt war.

Der Spielbericht in aller Kürze:

5 Stunden Hin- und Rückfahrt
59 Minuten Spieldauer
3:0 (25:19, 25:16, 25:17)

Am Samstagnachmittag empfingen die Mädels der VSG die zweite Mannschaft des SV Karlsruhe-Beiertheim.

Zu Beginn des ersten Satzes zeigten die Gäste, dass sie nicht zu Unrecht als Tabellenführer nach Mannheim gekommen sind: Durch starke Aufschläge setzten sie die VSG unter Druck und verschafften sich so eine 12:3 Führung. Doch die Mädels hießen nicht Kampfstörche, wenn sie dieser Rückstand aus dem Spiel bringen könnte. ?? Durch eine stabiler werdende Annahme und starke Angriffe konnten sie sich Punkt für Punkt zurückkämpfen und schon bei 16:16 den Ausgleich schaffen. Der restliche Satz war ein Duell auf Augenhöhe, das die VSG-Mädels am Ende mit 26:24 für sich entscheiden konnten.

Mit einem verdienten 3:0 Auswärtssieg schossen die Kampfstörche aus Mannheim die Ettlinger Prinzessinnen aus der Halle.

Am Samstagabend waren die Spielerinnen des VSG Mannheim zu Gast bei der VSG Ettlingen-Rüppur.
Pünktlich um 19:30Uhr pfiff der Schiri das Spiel an. Gastfreundlich lies man die Gastgeber 4:7 in Führung gehen. Doch schnell kämpfte man sich ins Spiel zurück und konterte den druckvollen Angriffen von Seiten der Gegner mit gut stehenden Blocks.
Dennoch verlief der erste Satz sehr ausgeglichen, da sich zwischen den starken Aufschlägen noch zu häufig Fehler bei den Kampfstörchen einschlichen.
Nichtsdestotrotz behielt man in kritischen Phasen die Ruhe und setzte Hammerangriffe gezielt ein. Fazit: 25:20 für die Gäste aus Mannheim.

Am Samstag, den 20.10.18 war es mal wieder soweit: Primetime in Mannheim. Im Programm die VSG Mannheim gegen die Spielerinnen des VFB Mosbach-Waldstadt.

Insgesamt ein spannendes fünf-Satz Spiel mit knapp zwei Stunden Spielzeit.
Der erste Satz begann recht ausgeglichen. Doch durch gezielte lange Bälle in die Ecken von Seiten der Mosbacherinnen und einer unsicheren Annahme auf eigener Seite, schafften es sich die Gäste mit einem deutlichen Vorsprung von 9 Punkten abzusetzen.