D1 - Eine kleine Sensation – Damen 1 gewinnt 3:0 in Bretten

Nach der langen Weihnachtspause und den bisher recht unregelmäßigen Spieltagen wird der Januar für die Damen 1 relativ spannend. 5 Spiele innerhalb von 3 Wochen stehen den Verbandsliga-Damen bevor. Beginnend mit dem Nachholspiel in Bretten folgen 2 Heimspieltage gegen Bretten und Bühl sowie Beiertheim und Heidelberg. Die Zielrichtung ist klar: Die bisher liegengelassenen Punkte aufholen und endlich an die Tabellenspitze anknüpfen.

Am Sonntag, den 17.01. fuhren wir also zu unserem Nachholspiel in das verschneite Bretten. Guter Dinge und mit 11 Mann (Frau) wollten wir unsere Siegesserie fortsetzen. Leider fanden wir (wie so oft) nicht richtig ins Spiel. Unsere Angriffe wurden von der Gummiwand Bretten immer irgendwie abgewehrt, wohingegen das variable Angriffsspiel der Gastgeberinnen häufig mit einem Punkt endete. Somit lagen wir ab der Mitte des Satzes (12:7) ständig einige Punkte zurück. Die hohe Eigenfehlerquote in der Annahme sorgte zusätzlich für die fehlende Konstanz, um unser Spiel aufziehen zu können. Eine spektakuläre Abwehr-Kampfgeist-Risikofreudigkeits-Kombination von Teresa und Tanja sorgte dann für die Wende im 1. Satz: Obwohl wir 21:24 zurücklagen, schafften wir durch die starken Aufschläge von Kathi den Satzgewinn mit 26:24.

Die Euphorie war riesig und wurde gleich mit in den 2. Satz genommen. Einige taktische Wechsel und das neu gewonnene Selbstvertrauen sorgten für einen gewissen Vorsprung (8:4, 12:6, 21:15), den wir immer weiter ausbauen konnten. Durch super Blockaktionen und etwas mehr Variabilität im Angriff schafften wir es nun, den Gegnerinnen unser Spiel aufzuzwängen. Oft kamen nur noch Dankebälle zu uns zurück, bei denen unsere beiden Zuspieler die Angreifer gut in Szene setzen konnten. Verdient ging auch der 2. Satz an uns (25:19).

Die kleine Sensation war nun zum Greifen nah. Endlich mal (wieder) ein Spiel 3:0 gewinnen. Der letzte 3:0-Sieg liegt schon Ewigkeiten zurück. Lag es an der guten Stimmung auf und neben dem Feld, der mentalen Unterstützung von zuhause aus (an dieser Stelle noch einmal gute Besserung, Marianne!) oder dem tollen Kampfgeist? Total egal, jedenfalls gewannen wir auch Durchgang Nummer 3 deutlich mit 25:14 und konnten tatsächlich einen 3:0-Sieg auf unserem Konto verbuchen.

5 Spiele – 5 Siege, das kann sich doch sehen lassen. Die beiden kommenden Heimspiele werden wohl für den Rückrundenendspurt wegweisend sein. Umso mehr hoffen wir auf eure lautstarke Unterstützung und laden hiermit alle zu unserem Heimspiel am kommenden Samstag, 23.01.16 um 14:00 Uhr in die Bertha-Benz-Halle (Waldhofstraße 68-70, 68169 Mannheim) ein. Mit 2 Siegen gegen Bretten und Bühl wäre der Anschluss an die Tabellenspitze geschafft.

Es spielten: Gaby und Eva (Z), Sandra und Teresa (D), Lisa, Anne und Anne (MB), Kathi, Daniela und Tanja (AA) sowie Jule (L).

Offcanvas