12.01.2019: D3 - Sandhausen 3:0 (25:21, 25:13, 25:22)
D3 - Eppelheim 3:1 (25:21, 25:20, 14:25, 25:15)

Am ersten Spieltag im neuen Jahr hatten wir zwei Heimspiele in der eisigen IGMH. Durch krankheits- bzw. urlaubsbedingte Ausfälle, traten wir wiedermal in einer neuen noch nie gespielten Aufstellung an.

Im ersten Spiel trafen wir auf die TG Sandhausen. Vom ersten Ballwechsel an, waren wir eigentlich die bessere Mannschaft, was sich leider nicht im Spielstand wiederspiegelte. Wir gewannen die ersten beiden Sätze trotzdem mit jeweils 25:20, hauptsächlich durch druckvolle und trickreiche Aufgaben. Im Bewusstsein, dass wir die bisherige Saison immer Probleme hatten, den 3.Satz zuzumachen, gingen wir voll konzentriert in den 3.Satz. Und lagen gleich 0:5 zurück. Unser Spiel wurde nicht besser bis zum Spielstand von 17:22. Mit starken Aufschlägen von Jana, drehten wir den Satz aber doch noch und gewannen verdient mit 3:0.

01.12.2018: D3 - Dossenheim 2:3 (25:16, 25:15, 19:25, 22:25, 11:15)

Am 1. Dezember 2018 fuhren wir in einer Besetzung von sieben mehr oder weniger fitten Spielerinnen nach Dossenheim. Erschwerend kam hinzu, dass diese sieben noch nie zusammen trainiert, geschweige denn gespielt haben.

Den ersten Satz dominierten wir klar. Mit tollen Angriffen, einer guten Abwehr und vielen Aufschlagspunkten ließen wir unseren Gegner keine Chance. Der Satz ging mit 25:16 verdient an uns. Der zweite Satz lief genauso gut und wir zeigten unser Können weiterhin (25:15).
Doch dann kam der dritte Satz. Plötzlich lief kaum noch etwas. Unsere Angriffe führten zu Punkten für den Gegner und dieser machte auch noch ein paar ungewollte und somit glückliche Punkte. Den Satz gaben wir durch unser Verschulden und nicht wegen eines guten Spiels des Gegners mit 19:25 her. Mit diesem Wissen, wollten wir nun endlich das Spiel beenden und zeigen, dass wir unsere Punkte selber machen. Dies gelang zwischenzeitlich auch sehr gut mit guten Aufschlägen und cleveren Angriffspunkten. Doch unsere Annahme stand, auch durch mangelndes gemeinsames Training, nicht immer sicher. Und so fielen viel zu viele und teils einfache Bälle in unser Feld. Wir kämpften uns dennoch ran, konnten den Satzverlust aber nicht verhindern (22:25).

24.11.2018: D3 - Walldorf 3:0 (25:18, 25:16, 25:16)
D3 - HD-Rohrbach 3:1 (23:25, 25:23, 25:10 27:25)

Mit einer Mannschaft, die durch Krankheit, Klausurenphase und ein parallel laufendes Spiel der D4 auf acht Personen geschrumpft war, starteten wir in unseren zweiten Heimspieltag in der GBG-Halle. Unser erster Gegner war der VC Walldorf. Zwar starteten wir etwas unruhig und unkonzentriert, doch wir kamen immer besser ins Spiel. Beim Spielstand von 11:11 kam der Schock. Unsere Mittelblockerin Jessy landete unglücklich und verletzte sich am Knie. Nachdem wir den Schock einigermaßen überwunden hatten, uns an unsere nun sehr ungewöhnliche Aufstellung gewöhnten, zeigten wir unseren Kampfgeist. Denn auch von solchen Schreckmomenten wollten wir uns nicht unterkriegen lassen, sondern kämpften nun mit mehr Elan. So ging der erste Satz mit 25:18 an uns.

17.11.2018: D3 - Vogelstang 2:3 (25:16, 21:25, 25:18, 8:25, 8:15)

Am Samstag, den 17.11.2018, traten wir gegen die Damen des SSV Vogelstang mit nicht allzu großen Erwartungen auf einen Sieg an. Denn durch einen Eindruck aus einem anderen Spieltag, bei dem wir das Schiedsgericht stellten, waren wir ziemlich beeindruckt, wollten aber dennoch unser Bestes geben.

Wir starteten in den ersten Satz mit voller Konzentration, guten Aufschlägen und vor allem kraftvollen Angriffen. Dadurch waren wir durchgehend in Führung, aber teilweise nur mit drei Punkten. Doch durch weitere Aufschlagserien gewannen wir den ersten Satz verdient mit 25:16.

Seite 1 von 3

Offcanvas