Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

H1 Werbung

 

… nach AHA, AHA+C+L und GGG folgt endlich wieder BBB!

Nach der letzten (weniger als halben) Saison in der Oberliga suchen wir nun für die kommende Saison 2021/22 neue, motivierte, breitgebaute, mit ca. 130km/h aufschlagende, technikversierte (National)Spieler mit mindestens 16 Zeichen, einem Großbuchstaben und einem Sonderzeichen.

Aktuelle Trainingszeiten:

Dienstag, 20-22 Uhr, GBG-Halle
Donnerstag, 20-22 Uhr, Bertha-Benz-Halle

Wir freuen über jedes neue Gesicht bei der Initiative „Bekloppte Ballern Bälle“!

Bei Interesse bitte unbedingt vorher unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden‼

Die Teilnehmeranzahl pro Training ist durch die aktuelle Coronaverordnung noch beschränkt‼

BisonTrophäen und exzellente (Schnapp-)Schüsse… genau das sind die Dinge, die man sich als ordentlicher Jäger von einem ordentlichen Jagdausflug erhofft. 13 tapfere Punkte-Jäger zogen am vergangenen Samstag in blau-weiß und bei bester Laune nach Bühl, um die ein oder andere Trophäe zu ergattern.

Bereits vor dem anfänglichen Stoß ins Horn wurde von Oberjäger Glißmann festgelegt: junge Bisons erlegt man nicht aus dem Hinterhalt, hier gibts kein Verstecken, keine Fallen, sondern man muss offenherzig, mutig, mit der Flinte voran zur Tat schreiten. Der erste Schuss sollte der stärkste sein, wohlüberlegt und druckvoll, um die jungen Bisons ins Wanken zu bringen. Soweit der Plan.

H1 20201010TSV Mimmenhausen 2 – VSG Mannheim
2:3 (22:25, 25:20, 25:21, 21:25, 11:15)

Der erste Auswärtsspieltag dieser Oberligasaison am Samstag, dem 10. Oktober, stand gänzlich unter dem Motto „die Auftaktniederlage vergessen machen und zeigen, dass man das Gewinnen während der langen Coronapause nicht verlernt hat!“ Mit dieser Devise trat die erste Garde der VSG-Mannen den dreistündigen Weg gen Bodensee an – Gegner: die 2. Mannschaft des TSV Mimmenhausen. Um die Autofahrt vor Beginn aus den Gliedern zu bekommen ging es im leichten Willkommensregen eine Runde durch den angrenzenden Schloßseepark in Salem.

Wir, die Herren 1 der VSG Mannheim, suchen noch Verstärkung für die nächste Oberliga-Saison, insbesondere auf den Positionen Mitte, Diagonal und Zuspiel!
Am 23. Juli um 20 Uhr veranstalten wir daher in der BBH ein Probetraining. Falls du Interesse hast, melde dich bitte über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.
Wir freuen uns auf dich!
Als Belohnung für alle die sich im Hochsommer in die Halle quälen, wartet natürlich ein kühles Hopfengetränk nach dem Training auf euch.

H1 08022020Es zogen elf Mann motiviert ins Freiburger Land,
voll Testosteron und Siegeswunsch bis zum Rand.
Die Fahrt war lang und der Durst war schon groß,
doch Trainers Devise „Erst siegen, dann Bier los.“

So gings in den ersten von drei Spieltagssätzen:
VSG war stark und konnte sich früh absetzen.
Alles gelang, vom guten Auf- bis harten Angriffsschlag
und die Mitte, auch wenn man‘s kaum glauben mag.

Die Punkte gingen hin und das schnelle Ende naht,
ein kleiner Kampf noch, doch der Sieg blieb gewahrt.
Bei 25:23 entschied ein Pfiff in unserem Sinn,
die Männer gehen zur Bank mit einem Satzgewinn.

Man nehme 12 hochmotivierte Jungköche, jeder abgestellt für seinen eigenen Bereich. Egal ob Ei oder Sahne, man braucht Jungs, die alles Schlagen. Ob Schüssel oder Teller, man braucht Jungs, die alles Kratzen. Ob Teig oder Schokoglasur, es braucht Jungs, die sich rühren.

Das heimische Restaurant „Zur GBG“ war bereit, die Hintergrundmusik der Mannheimer Damen sorgte trommelnd für das nötige Ambiente und das Rezept für den vergangenen Samstag schien klar: ca. 1 Tonne Selbstbewusstsein, 12 Packungen Motivation, viele Liter Power und eine Prise Rache.

Wenn Fotos mit frenetisch jubelnden Haudraufs fehlen, dann kann das nur eines bedeuten…

Samstag, 20 Uhr, Kleinsteinbach. Prime-Time quasi, die Spieler sind heiß, die Stimmung (Dank heftigen Beats im Mannschaftsbus) passt und man möchte sich für das verpatzte Hinspiel entschädigen. Was jedoch folgt soll im Folgenden nur noch als Antiklimax des Volleyballsports (kurz: AKdVS) bezeichnet werden.

Satz 1: Die Mannschaft um Spielertrainer Johannes Vietze startet gut in die Partie und kann Dank mutigen Angriffen und beherzten Aufschlägen stehts mit dem Gegner der VSG Kleinsteinbach mithalten. Aber eben auch nicht mehr… beide Mannschaften sammeln fleißig Punkte bis die Gäste aus Mannheim bei 20 damit einfach aufhören. Das Punktekonto wird eingefroren, Sofortüberweisungen gehen nur noch an Kleinsteinbach und als Zinsen gibt es für Mannheim den ersten Satzverlust (20:25).

H1 180120Am Samstag traf die Mannschaft der VSG Mannheim auf die Herrenmannschaft des KIT Karlsruhe, die auf dem achten Tabellenplatz lag. Da die VSG selbst mit nur zwei Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz 7 stand, wollte sie dieses wichtige Spiel für sich entscheiden.

Nachdem wir das Hinrundenspiel gegen diesen Gegner verloren hatten, wollte die Mannheimer Mannschaft mit diesem Sieg den Ligaerhalt ein Stück näherkommen. Diesem Vorsatz wurden sie aber im ersten Satz nicht gerecht. Nach einigen schlechten Annahmen und nicht verwerteten Angriffen lag der VSG deutlich hinter den Gästen aus Karlsruhe zurück, kämpfte sich jedoch mit starken Aufschlägen und langen Ballwechseln zurück ins Spiel. Am Ende hat es jedoch nicht gereicht, so dass das KIT den ersten Satz mit 23:25 für sich entscheiden konnte.