17. Mai 2019 Autor: sd

MANNHEIM. Die Volleyballerinnen haben lange warten müssen, doch jetzt steht fest, dass die Vizemeisterinnen der Oberliga in der nächsten Saison in der Regionalliga spielen werden. Trotz Verspätung ist der Jubel groß, denn schon letztes Jahr war das Team von Trainerin Kathrin Trübenbach Zweiter geworden, der Aufstieg jedoch von Verbandsseite her nicht möglich gewesen. sd

© Mannheimer Morgen, Freitag, 17.05.2019

 

18. April 2019 Autor: sd

FELLBACH. Die Volleyball-Damen des VSG Mannheim DJK/MVC haben das ihnen Mögliche getan, um von der Ober- in die Regionalliga aufzusteigen. Der badische Vizemeister besiegte auswärts den SV Fellbach, den Zweiten der Oberliga Württemberg, mit 3:1.

Doch ob die Mannheimerinnen in der nächsten Saison tatsächlich eine Klasse höher aufschlagen dürfen, ist noch nicht geklärt, sondern hängt von der Gesamtsituation in den oberen Ligen ab. Schon letztes Jahr war die VSG die Nummer zwei der Oberliga Baden, doch damals gab es novh keine Relegation. sd

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 18.04.2019

 

11. April 2019 Autor: sd

MANNHEIM. Die VSG Mannheim DJK/MVC kann auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Nach der Vizemeisterschaft der Oberliga-Damen und dem am Wochenende möglichen Aufstieg in die Regionalliga, machten nun die Verbandsliga-Herren und die Landesliga-Damen ihr Meisterstück: Beide werden in der nächsten Runde jeweils eine Klasse höher in der Ober- und Verbandsliga spielen. Zudem sicherten sich die Herren II Rang zwei in der Landesliga, die Damen IV die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse.

Die Herren 1 machten mit einem 3:0 gegen die TSG Blankenloch alles klar, bevor sie zum Spitzenspiel gegen den Zweiten TSG HD Rohrbach antraten. Die 2:3-Niederlage spielte dabei keine Rolle mehr. sd

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 11.04.2019

 

28. März 2019 Autor: sd

MANNHEIM. Die Volleyball-Damen des VSG Mannheim DJK/MVC haben auch am letzten Spieltag der Oberliga gegen FT Freiburg nichts anbrennen lassen. Mit einem 3:0-Sieg (25:15, 25:21, 25:14) bestätigten sie nochmals die schon sichere Vizemeisterschaft und holten sich Selbstvertrauen für die Aufstiegsrelegation zur Regionalliga.

Am vorletzten Spieltag der Verbandsliga landeten die VSG-Herren bei der SG HTV/USC Heidelberg einen klaren 3:0-Erfolg (25:23, 25:14, 25:18) und führen mit 39 Punkten weiter die Tabelle an.

Den Aufstieg im Visier haben auch die Landesliga-Damen, die sich trotz der 2:3-Niederlage (21:25, 25:10, 11:25, 25:23, 13:15) beim SV Ladenburg einen wichtigen Zähler sicherten und – bei zwei Spielen weniger – nur zwei Punkte hinter Liga-Primus TSV Handschuhsheim liegen. sd

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 28.03.2019

 

21. März 2019 Autor: sd

MANNHEIM/BAD KROZINGEN. Die Oberliga-Damen der VSG Mannheim DJK/MVC haben Platz zwei sicher. Dennoch lief bei ihnen nicht alles glatt, die Niederlage beim Tabellenvorletzten Bad Krozingen war nicht eingeplant. Schon gegen Schlusslicht SV Bohlingen hatten die Mannheimerinnen beim 3:1-Erfolg (25:17, 24:26, 25:11, 25:12) einen Satz abgeben müssen, mit dem Sieg aber immerhin Rang zwei klar gemacht. Doch in Bad Krozingen gingen sie unerwartet mit 0:3 unter (20:25, 24:26, 18:25). Im letzten Saison-Heimspiel gegen den FT Freiburg am Samstag (20 Uhr, GBG-Halle) wollen die Mannheimerinnen es besser machen.

Mit sechs Punkten Vorsprung und bei noch zwei ausstehenden Partien haben die Verbandsliga-Herren den Aufstieg in eigener Hand. Nach dem 3:0 (25:15, 25:17, 25:19) des Spitzenreiters bei der VSG Kleinsteinbach sollte auch am kommenden Samstag bei der SG Heidelberg (6.) nichts mehr anbrennen.

Von Platz fünf auf zwei kletterten die Landesliga-Damen nach dem 3:0- und 3:1-Doppelerfolg gegen die KUSG Leimen (7.) und den Ladenburger SV. Für die Mannheimerinnen ist plötzlich sogar der Aufstieg ein Thema. sd

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 21.03.2019

 

09. März 2019 Autor: sd

MANNHEIM. Die VSG Konstanz ist in der Volleyball-Oberliga in dieser Saison das Maß der Dinge. Nach 15 Siegen in 15 Spielen feierten sie in Mannheim beim Tabellenzweiten VSG Mannheim die vorzeitige Meisterschaft. Die Südbadenerinnen mussten bislang nur einen Punkt und nur vier Sätze abgeben, einen davon an die Mannheimerinnen, die bei der 1:3-Niederlage (25:15, 29:31, 12:25, 17:25) in der Anfangsphase gleichwertig agierten. Am Samstag wollen die VSG-Damen erneut vor eigenem Publikum den Fünf-Punkte-Vorsprung auf den Tabellendritten VSG Kleinsteinbach halten. Sie empfangen das Schlusslicht SC Bohlingen (GBG Halle, 20 Uhr). sd

© Mannheimer Morgen, Samstag, 09.03.2019

 

19. Februar 2019 Autor: sd

KARLSRUHE/MANNHEIM. Die Spitzenteams der VSG Mannheim DJK/MVC haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Die Verbandsliga-Volleyballer bauten zu Hause mit 3:1-Siegen gegen die SG Sinsheim/Helmstadt (29:25, 25:14, 25:16, 25:13) und gegen die TG Ötigheim (25:17, 18:25, 25:12, 25:16) mit fünf Punkten Vorsprung ihre Position als Spitzenreiter aus (33 Punkte). Die Oberliga-Damen festigten mit dem 3:0 beim SV Karlsruhe-Beiertheim Rang zwei (33 Punkte).

Dabei musste Trainerin Kathi Trübenbach ihr von krankheitsbedingten Ausfällen gebeuteltes Team kräftig umstellen. Sie verzichtete für mehr Wechseloptionen sogar auf eine Libera und fand zudem die richtigen Worte, um ihr Team mit Elan in den ersten Satz gegen den Tabellenfünften zu schicken. Die Motivation wirkte, die „Kampfstörche“ aus Mannheim überzeugten mit guten Aufschlägen, Stabilität bei der Annahme und in der Abwehr sowie mit starken Angriffen (25:17). Durchgang zwei begann zwar ausgeglichen, doch ab der Satzmitte gaben die Mannheimerinnen den Vorsprung nicht mehr aus der Hand (25:19). Im dritten Satz lagen sie sogar zurück, bevor sie dank einer tollen Aufschlagserie zum 18:11 die Partie drehten und auch danach nichts mehr anbrennen ließen (25:18).

Am nächsten Wochenende nehmen die VSG-Damen Anschauungsunterricht beim DVV-Pokal in der SAP-Arena, bevor sie am 2. März zu Hause in GBG Halle den Tabellenführer USC Konstanz zum Spitzenspiel erwarten (20 Uhr). sd

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 19.02.2019

 

14. Februar 2019 Autor: sd

MANNHEIM. In Topform haben sich die Oberliga-Volleyballerinnen der VSG Mannheim DJK/MVC im Spitzenspiel des Tabellenzweiten gegen den VSG Kleinsteinbach (3.) präsentiert. Mit 3:0 (25:7, 25:18, 25:17) revanchierten sie sich für die 2:3-Niederlage in der Hinrunde.

Die Mannheimerinnen ließen in eigener Halle von Beginn an nichts anbrennen, überzeugten durch starke Angriffe und variables Zuspiel. Im ersten Durchgang ging Kleinsteinbach regelrecht unter. Im zweiten Satz fanden die Gäste zwar besser ins Match, doch die VSG legte noch eine Schippe drauf – 25:18. Jetzt wollten die Mannheimerinnen den Sack zumachen und brachten die Partie mit 25:17 erfolgreich zu Ende. Rang zwei ist mit 30 Punkten gefestigt.

Die VSG-Herren können am Samstag (15 Uhr, GBG Halle) ihre Spitzenposition in der Verbandsliga mit Siegen gegen Sinsheim/Helmstadt und Ötigheim ausbauen. sd

© Mannheimer Morgen, Donnerstag, 14.02.2019

 

Seite 1 von 2

Offcanvas