Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

D3 - Auswärtsspiel in Vogelstang

17.11.2018: D3 - Vogelstang 2:3 (25:16, 21:25, 25:18, 8:25, 8:15)

Am Samstag, den 17.11.2018, traten wir gegen die Damen des SSV Vogelstang mit nicht allzu großen Erwartungen auf einen Sieg an. Denn durch einen Eindruck aus einem anderen Spieltag, bei dem wir das Schiedsgericht stellten, waren wir ziemlich beeindruckt, wollten aber dennoch unser Bestes geben.

Wir starteten in den ersten Satz mit voller Konzentration, guten Aufschlägen und vor allem kraftvollen Angriffen. Dadurch waren wir durchgehend in Führung, aber teilweise nur mit drei Punkten. Doch durch weitere Aufschlagserien gewannen wir den ersten Satz verdient mit 25:16.

Mit der gleichen Aufstellung ging es nun in den zweiten Satz. Doch es schlichen sich leichte Fehler ein, die durch mangelnde Absprache entstanden. Jedoch blieben wir dran, da es zwischenzeitlich auch noch 15:15 stand. Doch die guten Aufschläge der Gegner beschäftigten unsere Annahme und die angenommenen Bälle fanden nicht immer ihren Weg ans Netz. Schlussendlich ging der Satz mit 21:25 an Vogelstang.
Durch den ersten gewonnen Satz wussten wir aber, dass wir eine Chance auf einen Sieg haben. Diesmal starteten wir wieder von Beginn an durch. Mit gezielten Schlägen und gelegten Bällen auf den Marktplatz führten wir von Anfang an. Auch durch verlorene Punkte ließen wir uns nicht entmutigen, sondern blieben konzentriert. Der Satz ging mit 25:18 an uns.
Leider mussten wir den vierten Satz mit einem Aufstellungsfehler, der durch Missverständnisse entstand, spielen. Hier zeigte sich, dass wir noch nicht gefestigt und eingespielt sind, sodass wir auch solche Situationen gut bewältigen können. Die Gegner kamen auch immer besser in Fahrt, speziell bei ihren Aufschlägen. Somit mussten wir diesen Satz mit 8:25 abgeben.
Doch der letzte Satz sollte uns gehören! Von Anfang an mussten wir einem Rückstand hinterherrennen. Es waren anfangs zwar nur wenige Punkte, doch der Abstand wurde größer. Wir wehrten noch einen Matchball ab, verloren den Satz am Ende mit 8:15. Somit war der Endstand 2:3.
Dafür, dass wir ohne jegliche Erwartungen in dieses Spiel gegangen sind, haben wir uns tapfer geschlagen und dem Aufstiegskandidaten einen Punkt „geklaut“. Nächste Woche bei unserem zweiten Heimspieltag wollen wir nun weitere Punkte sammeln.

Es spielten: Clara, Leni, Meriem, Jana, Alina, Natalia, Vero, Louisa, Annika, Greta und Lara